# Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

 

Patientennutzen entsteht bei den Patienten und kann nur durch diese beurteilt werden. Entscheidungen über die Therapie werden auf Basis der klinischen Evidenz durch Experten getroffen. Wie Patienten unterschiedliche Eigenschaften einer potentiellen Therapie bewerten, findet kaum Berücksichtigung.

Im Gesundheitsbereich gibt es komplexe Entscheidungssituationen, bei denen stets unterschiedliche Nutzen-, Schadens- und Anwendungsaspekte berücksichtigt werden müssen. Diese Entscheidungen sind in der Praxis häufig durch fehlende Transparenz gekennzeichnet. Die Bewertung des Patientennutzens erfolgt ohne die Offenlegung der zugrundeliegenden Werturteile. Es bleibt oft unklar, welche patientenrelevanten Zielkriterien berücksichtigt werden und wie stark diese in die Bewertung eingehen.

Das Gesundheitssystem auf die Belange der Patienten einzustellen, stellt eine besondere Herausforderung für die Gesundheitspolitik und die Regierungsbehörden dar. Der einzelne Patient fordert dieses immer stärker direkt und indirekt ein. Eine erfolgreiche Anpassung der Produkte und Dienstleistungen an den sich vollziehenden Paradigmenwechsel, ist nur über die evidenzbasierte Patientenzentrierung umsetzbar. Allein es fehlen die Daten.


Download
Programm
Evidenzbasierte Patientenbeteiligung-3.p
Adobe Acrobat Dokument 319.0 KB

# Evidenzbasierte Patientenbeteiligung...

Warum haben wir noch keine Daten?


10.12.2015 Symposium: Evidenzbasierte Patientenbeteiligung: Warum haben wir keine Daten?

 

11.12.2015 Jahrestreffen des Ausschuss "Vergütung und Erstattung" der

     Deutschen  Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö)


Sie erwartet ein vielfältiges Programm mit Vorträgen von Experten und Diskussionsrunden

für einen regen Austausch zu dieser Thematik.



# Kooperation: „Initiative Patient 2015“